18 - Kleine Maräne
Die Kleine Maräne, Zwergmaräne oder Kaisermaräne ist ein Süßwasserfisch aus der Familie der Lachsfische. Die Kleine Maräne hat eine schlanke Körperform.Die Länge kann bis 35 Zentimeter betragen, liegt aber durchschnittlich nur bei rund 25 Zentimeter.Die Kleine Maräne ist ein stationärer Schwarmfisch  des Freiwassers, zumeist größerer und nährstoffarmer Seen, kann aber auch als Wanderform in der Ostsee vorkommen. Die Nahrung besteht ausschließlich aus Zooplankton. Die Laichreife tritt mit zwei bis drei Jahren ein. Die Laichzeit erfolgt nach der Herbstvollzirkulation bei Temperatur­gleichheit von 4 bis 7 °C, was den Monaten November bis Dezember entspricht. Die etwa zwei Millimeter großen Eier werden über Sand, Kies oder Wasserpflanzen abgegeben. Die Entwicklungszeit beträgt aufgrund der niedrigen Temperaturen 100 bis 120 Tage. 

zurück
Großer Goitzsche See