16 - Plötze
Das Rotauge, auch Plötze oder Schwal  genannt, ist ein Fisch aus der Familie der Karpfenfische . Das Rotauge erreicht eine Länge von 25 bis 45 Zentimetern, ein Gewicht von bis zu 3 Kilogramm und hat einen hochrückigen Körper mit grünlicher Ober- und weißer Bauchseite. Rotaugen halten sich in Fließgewässern bevorzugt an mit Algen bewachsenen Steinpackungen auf, da sie hier Flohkrebse erbeuten.Die Nahrung der Plötze besteht einerseits aus verschiedenen Wasserpflanzen  wie z.B. Wasserpest, Tausendblatt  (Myriophyllum), Wasserlinsen und Armleuchteralgen (Characeae) und andererseits und hauptsächlich aus diversen Kleintieren wie Plankton, Würmer, Insektenlarven, Insekten, kleinen Schnecken  und Muscheln. Sie laichen von April bis Mai bei Wassertemperaturen von 6-10°C. 

zurück
Alte Mulde bei Roesa
Badeteich Schwemsal
Alte Mulde Roitzschjora
Kurr Pouch
Unterer Ziegeleiteich Muldenstein
Steinbruch bei Burgkemnitz
Strandbad Sandersdorf
Dreieckgrube Sandersdorf
ehemaliges Schwimmbad Raguhn
Spittelwasser Jeßnitz
Muldestausee
Grube Theodor bei Roitzsch
Bürgermeißterteich Jeßnitz
Altes Wasser Priorau
Mulde v. Landesgrenze Sachsen bis Stausee
Mulde von ca. 750m oberhalb Wehr Jeßnitz
Mulde von ca. 500m oberhalb Brücke bis Brücke Raguhn
Tagebaurestloch Richard I bei Sandersdorf
Teich neben Kläranlage Holzweißig
Flutungsgewässer Goitzsche
Feuchtbiotop Holzweißig
Großer Goitzsche See
Alte Mulde Friedersdorf
Auensee bei Holzweißig
Seelhausener See
Geerensee Friedersdorf