22 - Rotfeder
Die Rotfeder, auch als Unechtes Rotauge, Rötel oder Rotblei bekannt, ist eine Fischart aus der Familie der Karpfenfische. Die Rotfeder hat eine Größe von 20-30 cm, maximal wird sie bis 50 cm lang, und ein Gewicht von 250–300 g. Sehr große Exemplare werden maximal 2–3 kg schwer. Rotfedern haben einen hochrückigen, seitlich abgeflachten Körper.Die Rotfeder ist ein Schwarmfisch, der sich in stehenden (Seen, Teiche, Weiher) und langsam fließenden Gewässern mit weichem schlammigem Grund aufhält. Hier besiedelt sie vorwiegend flache, weichgründige und pflanzenreiche Bereiche.Die adulten, d.h. die erwachsenen Rotfedern ernähren sich hauptsächlich von Algen und Wasserpflanzen (Laichkräuter, Tausendblatt, Wasserpest u. a.) und in geringerem Maße von Wirbellosen der Uferzone.Zur Laichzeit  (April - Juli) bei Wassertemperaturen um 18 °C suchen die 2 bis 3 Jahre alten Tiere schwarmweise flache, dicht bewachsene Uferstellen auf. Hier werden die klebrigen.Rotfedern sind typische Sommerfische und haben ihre Hauptaktivität in

zurück
Badeteich Schwemsal
Alte Mulde Roitzschjora
Unterer Ziegeleiteich Muldenstein
Steinbruch bei Burgkemnitz
Strandbad Sandersdorf
Dreieckgrube Sandersdorf
Muldestausee
Leipziger Teich Zörbig
Bürgermeißterteich Jeßnitz
Großer Richard bei Sandersdorf
Mulde v. Landesgrenze Sachsen bis Stausee
Mulde von ca. 750m oberhalb Wehr Jeßnitz
Mulde von ca. 500m oberhalb Brücke bis Brücke Raguhn
Tagebaurestloch Richard I bei Sandersdorf
Teich neben Kläranlage Holzweißig
Pappelloch Rösa
Kiesgrube Salzfurtkapelle
Flutungsgewässer Goitzsche
Kiesgrube Löberitz
Luthers Linde - Muldenstein
Großer Goitzsche See
Alte Mulde Friedersdorf
Auensee bei Holzweißig